} page.30 = TEXT page.30.value (
Gebr. Recker GmbH
Gebr. Recker GmbH - Mercedes Benz Service und Vermittlung

Gebr. Recker – Zwölf neue Auszubildende und drei Jubilare in diesem Jahr


Zwölf neue Auszubildende und drei Jubilare in diesem Jahr

Zwölf neue Auszubildende und drei Jubilare in diesem Jahr

Greffen: Ob Kraftfahrzeug-Mechatroniker, Fahrzeugbaumechaniker, Fachkraft für Lagerlogistik oder Fachinformatiker für Systemintegration: Im Autohaus Recker in Greffen wird schon immer Wert auf eine fundierte Ausbildung gelegt und damit der personelle Grundstein für den Betrieb an der Hauptstraße 2 im Harsewinkeler Ortsteil Greffen gesichert.

Die stete Teilnahme des Unternehmens an Berufemessen in der Region hat sich dabei als ein wichtiges Instrument erwiesen. Sie ermöglicht die persönliche Kontaktaufnahme zu Schülern und auch umgekehrt. Zudem gebe die Präsenz auf den Messen jungen Menschen Gelegenheit,  Wissenswertes über die zukunftssicheren Berufsbilder im Greffener Autohaus erfahren.

Dass sich eine Ausbildung bei Recker lohnt, zeigt sich unter anderem an langen Betriebszugehörigkeiten der Mitarbeiter. Rund 80 Prozent der Beschäftigten haben bei Recker bereits die Lehre absolviert und sind  im Anschluss im Betrieb geblieben. Das Autohaus bietet viele Weiterbildungsmöglichkeiten und jeder kann in seinem Bereich seinen Weg finden.

In diesen Tagen begrüßte die Geschäftsleitung nicht nur die zwölf neuen Auszubildenden und wünschte ihnen viel Erfolg und Freude. Sie sagte auch einigen Betriebsjubilaren Dank.

Im Rahmen einer Feier für alle Mitarbeiter wurden Franz Flacke für 40 Jahre, Sandra Althues für 25 Jahre und Viktor Klassen für 20 Jahre  von den Geschäftsführern Thorsten und Patrick Recker geehrt.  Beide freuten sich über die erfahrene Loyalität der Arbeitsjubilare und wünschten für die Zukunft alles Gute.

Und bei mittlerweile mehr als 100 Mitarbeitern allein am Standort Greffen wird es auch im nächsten Jahr wieder Ehrungen und erfolgreich abgeschlossene Ausbildungen geben. „Wir freuen uns darauf“,  betonte Patrick Recker.